Alfred Hitchcock: Filmemacher und Zigarrenliebhaber

Alfred Hitchcock: Filmemacher und Zigarrenliebhaber

Zugelassener Direktor. Filmrevolutionär. EIN ZIGARISCHES ENTHUSIAST

Hollywood befindet sich in Los Angeles, dem Land der Träume, und ist unter den aufstrebenden Filmstars bekannt für seine transformativen Möglichkeiten, aber auch für seine Kubanische Zigarren Online Ruf. Von versierten Produzenten bis zu außergewöhnlich talentierten Künstlern hat Hollywood einige der größten Filmstars und Künstler des 20 hervorgebrachtth und 21st Jahrhunderte, die in vielen Fällen zufällige Zigarrenliebhaber sind. Alfred Hitchcock, der als „Master of Suspense“ bekannt ist und möglicherweise einer der besten Filmemacher ist, der jemals auf der Erde gelebt hat, hatte eine Zigarettenrauchgewohnheit, die sein gesamtes Erwachsenenleben umfasst. Das ist gesagt, hier berühren wir das Leben und Werk des großen Filmemachers Alfred Hitchcock und erkunden auch seine enge Beziehung zu ihm Montecristo Zigarren.

FRÜHEN LEBENSJAHREN - Alfred Hitchcock wurde im August 1899 in Leytonstone, Essex geboren. Er war das jüngste von drei Kindern und ein insgesamt braver Junge, wie sein Vater ihn „kleines Lamm ohne Fleck“ nannte. Mit sechzehn Jahren gelang es Hitchcock, seinen ersten Job bei einer Telegraphenfirma zu bekommen, wo er als technischer Angestellter und Texter ausgebildet und ausgebildet wurde. Obwohl der junge Hitchcock zu dieser Zeit nicht aktiv in der Filmindustrie tätig war, besuchte er in seiner Freizeit häufig das Kino und kultivierte sein großes Talent, das später die Filmindustrie für immer verändern sollte.

Alfred Hitchcock am Set von Psycho Alfred Hitchcock raucht kubanische Zigarren EGM Zigarren

Links: Alfred Hitchcock am Set von Psycho in 1959, Rechts: Ein Porträt des Direktors Alfred Hitchcock, der eine Zigarre raucht

"EIN SPIELWECHSLER FÜR TRADITIONELLE FILMTECHNIKEN"

KARRIEREFORTSCHRITT - In 1919, bevor er für seine einzigartigen Filmtechniken bekannt wurde, war das Kubanische Zigarren Raucher trat erstmals der Filmbranche als Titelkartendesigner bei. Eine Titelkarte oder ein Zwischentitel war ein gefilmter, gedruckter Text, der in verschiedenen Abzügen der verschiedenen Videos gedruckt wurde und Monologe und Charakterdialoge transportierte. Ein weiterer großer Moment für Hitchcock in 1919 war, als er Alma Reville traf - seine einzige wahre Liebe und die Frau, die später seine Frau und Mitarbeiterin werden sollte.

Alfred Hitchcock gab sein Regiedebüt in 1925 mit einem Stummfilm The Pleasure Garden. Seitdem sind Karriere und Ansehen des Filmemachers in die Höhe geschossen. Sein erster erfolgreicher Film, 1927 The Lodger: A Story of the London Fog, hat das Thriller-Genre, wie wir es heute kennen, mitgestaltet. Hitchcock genoss seinen Erfolg als Filmemacher in England zwischen den 20s und den 30s.

Meister der Suspendierung - Am Ende von 1930 wurde Alfred Hitchcock zu einem Filmemacher von internationaler Bedeutung. Der renommierte Filmproduzent David O. Selznick überredete ihn, mit seiner Familie nach Hollywood zu ziehen. Was folgte, war eine Reihe erfolgreicher Filme - Rebecca in 1940, Auslandskorrespondent in 1940 und Schatten des Zweifels In 1943 etablierte sich Hitchcock schnell als einer der talentiertesten und beliebtesten Filmemacher der Welt.

Hitchcock veränderte die Filmindustrie mit seinen damals unkonventionellen Filmen. Die charakteristische Kamera des Filmemachers bewegt sich, um jemanden zu imitieren, später als "Hitchcockian-Stil". Der Filmemacher verwandelte die Zuschauer in Voyeure und Framing Shots, um Spannung, Angst und Angst zu maximieren, und wurde zu einem Spielveränderer für traditionelle Filmtechniken und erlangte einen guten Ruf als Regisseur. Insgesamt drehte Hitchcock dreiundfünfzig Filme und verdiente weltweit 223.3 Millionen, während seine Filme für die 46 Academy Awards nominiert wurden, von denen sechs nach Hause kamen.

Der junge Alfred Hitchcock Hitchcock am Set des Mannes, der zu viele Hitchcock-Interviews von Oriana Fallaci in Cannes in 1963 Alfred Hitchcock hatte und einen Habano rauchte

Oben links: Porträt des jungen Alfred Hitchcock, unten links: Regisseur Alfred Hitchcock im Interview mit Oriana Fallaci in 1963, oben rechts: Alfred Hitchcock am Set des Mannes, der zu viel wusste, unten rechts: Alfred Hitchcock genießt einen Habano

„Im Zweiten Weltkrieg schickte er Zigarren von England nach England“

PUFFING MONTECRISTOS - Alfred Hitchcock war ein begeisterter Zigarrenliebhaber. Der große Filmemacher wurde häufig gesehen, als er eine Melone trug und einen Habano schnaufte - ähnlich wie sein Mitstreiter Winston Churchill. Sein Lieblingsrauch, fragst du? Nichts anderes als die Pracht-Montecristo-Zigarren. Insbesondere widmete sich Hitchcock der Marke sehr, da er ausschließlich Montecristo puros rauchte. Im Zweiten Weltkrieg schickte der Filmemacher Montecristo Habanos aus Hollywood zu seinen Freunden in England.

Zigarren von hervorragender Tabakqualität und einwandfreier Herstellung. Wer könnte Hitchcock die Schuld an diesem Rauch geben? Klein, aber gut im Geschmack Montecristo No.5 Zigarre steckt voller Aromen, die typisch für die Marke Montecristo sind - eine Zigarre, der der Filmemacher nicht widerstehen konnte. Er kann über eine Stunde lang einen starken und komplexen Rauch abgeben Montecristo Tubos Zigarre ist ein Rauch, den kein Zigarrenliebhaber verpassen sollte. Diese Cigarre ist ein fantastisch bemessener Puro, der mit einem 155-Messgerät bei 42 mm gemessen wird. Er enthält die Coronas Grandes Vitola, die für ihre weichen und cremigen Aromen bekannt ist. Hitchcocks Liebling, der Montecristo Linea 1935 Dumas Zigarre ist einer der hochwertigsten Habanos. Eingehüllt in eine wunderschöne Karmeliter-Hülle produziert dieser Puro ein vollmundiges Profil, ideal für alle, die einen komplexen und geschmackvollen Habano mögen - eine Zigarre, die mehr ist als nur eine Regelmäßige Produktion rauchen.

Montecristo No.5 Kubanische Zigarren und Montecristo Linea 1935 Dumas Zigarren EGM Zigarren

Links: Montecristo No.5 Zigarren, rechts: Montecristo Linea 1935 Dumas Cigar

Alfred Hitchcock, eine wahre Legende der Filmbranche und einer der talentiertesten Filmemacher, der je gelebt hat, hatte, wie viele andere Hollywood-Stars, eine Schwäche für Kubaner Zigarren zum Verkauf online. Hitchcocks Liebe zu Habanos, die ständig gefangen wurde, um eine Zigarre zu rauchen, war ebenso überwältigend wie seine Liebe zur Filmindustrie. Lesen Sie unsere neuesten Beiträge und informieren Sie sich über die kubanische Zigarrenindustrie.